behutsam gestaltete Natur:   Malente  

Kursbuch

Ostholstein

Ostholstein_Kopie.jpg (63047 Byte)

 

Blickpunkte
Kurpark

Wildgehege

Tews-Kate

 

Wander vorschlag

rund um den Kellersee

Geschichte

Steine auf Wanderschaft

 

 

Ein Spaziergang am Seeufer vermittelt dem Gast von 
Bad Malente-Gremsmühlen 
die optimale Einstimmung. 
Die Ufer des Dieksees und des Kellersee sind nicht durch »kreative« Baumaßnahmen vergewaltigt, aber auch nicht einfach belassen wie vorgefunden, sondern als - goldener Mittelweg zwischen den Extremen - behutsam gestaltete Natur.

Und am wanderweg-umsäumten Ufer kommt schnell der Wunsch auf, auch über den See zu fahren - nicht mit einer hölzern Wurzel, wie es im Kinderlied heißt, sondern mit einem offenen Motorboot.

Zur Gemeinde Malente gehören noch eine Vielzahl kleinerer Orte, die alle gern Gäste bei sich aufnehmen. Das am weitesten westlich gelegenen Timmdorf ist - ähnlich wie der Hauptort - umgarnt von zwei Seen. Das am weitesten nördlich gelegene Neukirchen lockt mit einer Feldsteinkirche aus der Frühzeit der Christianisierung von Ostholstein. Das am weitesten südwestlich gelegenen Kreutzfeld wetteifert um die Gunst der Gäste mit einen riesigen Findling. Alle Orte haben ausgedehnte Rad- und Wanderwege, um den Urlaubern die Schönheiten der holsteinischen Landschaft näher zu bringen. 

Wer es mit Balu, dem Bären aus dem Djungelbuch, hält und Ruhe und Gemütlichkeit liebt, wird von Malente und seinen vielen kleinen Schwestern nicht enttäuscht werden.

 

Stranddorf Augustenhof | Ferienhaus Ostsee | Familienurlaub Ostsee | Ferienpark Ostsee | Winterurlaub Ostsee