Sonne und See =   Ostseeferien(land) 

Kursbuch

Ostholstein

Ostholstein_Kopie.jpg (63047 Byte)

 

 

Blickpunkte
Zoo Arche Noah 

Museumshof Lensahn

Leuchtturm Dahmeshöved

 

Wander vorschlag

gefallene Eichen

Geschichte

Wettbewerb der Strandpromenaden .

 

Sand kann unangenehm sein - wenn man ihn zwischen den Zähnen spürt, in der Kleidung oder nachts im Bett. Ein mehrere Kilometer langer weißer Sandstrand aber ist für viele der Inbegriff für »Sommerurlaub«. Wenn die Sonne im Gegenlicht glitzert, wenn der Wind warm, aber nicht zu heiß über die nackte Haut streicht, dann sind Ferien - Ostseeferien.

Und die verbringt man 
am besten im 

»Ostseeferienland« 

Grömitz, Kellenhusen und Dahme heißen die ehemaligen Fischerorte, die sich unter diesem Namen zusammengefunden haben.

In diesen Orten findet der Urlauber alles, was er für einen Sommerurlaub braucht: Hotels, Restaurants, Apartement- und Ferienhäuser und jede Menge Strandkörbe. Zwischen den Badeorten aber ist Naturstrand - Platz für Individualisten und für unbegrenzte Strandwanderungen. Da gibt es Steilküsten und auch Dünen, die von den Wellen angespült und vom Wind modelliert wurden und die jetzt von einer besonderen, bleich-bunten Vegetation überzogen sind. Landeinwärts ist Landschaft - die typische Ostholsteiner Hügellandschaft mit weit-geschwungenen Feldern, dazwischen wie mit einem dicken Bleistift gemalt die »Knicks«: Buschreihen, die von Zeit zu Zeit geknickt d.h. zurückgeschnitten werden. 
Mit einem Wort: Sommerurlaubslandschaft.

 

Stranddorf Augustenhof | Ferienhaus Ostsee | Familienurlaub Ostsee | Ferienpark Ostsee | Winterurlaub Ostsee