Zum Bocksberg am Schwartautal 

Kursbuch

Ostholstein

Ostholstein_Kopie.jpg (63047 Byte)

 

Blickpunkte
Dorfmuseum Ratekau

Blüchereiche 

Alter Bahnhof Pansdorf

 

Wander vorschlag

das Schwartautal bei Pansdorf

Geschichte

die Wiederkehr eines verschwundenen Sees

zurück

Eine schöne Natur und außerdem noch eine interessante Spur der Geschichte  
- beides bietet das Schwartautal bei Pansdorf. Wir starten bei dem wiedereröffneten Bahnhof, gehen die Schulstraße nördlich, dann »zur alten Mühle«. Nach dem Wehr über den oberen Mühlenteich wandern wir links ein kurzes Stück auf der Kreisstraße, um dann in den Weg »Packan« einzu-
biegen. Der Sandweg führt zum unteren Mühlenteich. 

Auf dem Fahrweg beim Waldkindergarten halten wir uns rechts in Richtung Blocksberg. Nach 500 m 
signalisiert ein kleines Kulturdenkmalzeichen, dass links der große slawische Burgwall liegt. Er ist mit seinen 100 m im Durchmesser und 8 m Höhe dann auch kaum zu verfehlen. 

 

Hier stand vor 1200 Jahren, geschützt durch die Schwartau und ein angrenzendes sumpfiges Gelände, eine Fluchtburg der slawischen Abotriten. Wir gehen links, dem Lauf der Schwartau folgend durch den Wald, überqueren den kleinen Fluss auf einer hölzernen Brücke, begleiten ihn weiter auf dem Hochufer auf der anderen Seite bis zur nächsten Brücke und kehren dann über die Brücke und durch den Wald wieder zurück. Nach 500 m erreichen wir wieder den unteren Mühlenteich. Von hier geht’s auf dem gleichen Weg wieder zurück.